Dynamische Hochgeschwindigkeitstests werden zur Simulation von Autounfällen, Flugzeugen,
Munitionsexplosionen und anderen Ereignissen mit hoher Schlagkraft eingesetzt. Es handelt
sich um Druck- und Zugversuche mit Beschleunigungen von 40 m/s und Belastungen von 50 kN.
Dank dieser unglaublichen Leistung können mit den Hochgeschwindigkeits-Zugversuchen
extreme Fälle von Zugmaterialien wie Metallen und Kunststoffen simuliert und nach den folgen-
den Normen zertifiziert werden:

ASTM D638 Typ 5
ISO 8256 Typ 2
ROTATIONSSYSTEME MIT HOHER BELASTUNGSRATEBrochure
Dynamische Hochgeschwindigkeitstests werden zur Simulation von Autounfällen, Flug-
zeugen, Munitionsexplosionen und anderen Ereignissen mit hoher Schlagkraft eingesetzt.
Es handelt sich um Druck- und Zugversuche mit Beschleunigungen von 40 m/s und Bela-
stungen von 50 kN.
Dank dieser unglaublichen Leistung können mit den Hochgeschwindigkeits-Zugversuchen
extreme Fälle von Zugmaterialien wie Metallen und Kunststoffen simuliert und nach den
folgen-den Normen zertifiziert werden:

ASTM D638 Typ 5
ISO 8256 Typ 2
ROTATIONSSYSTEME MIT HOHER
BELASTUNGSRATE
Brochure

FEATURES

Keine Wartung

Hohe Zuverlässigkeit

Hohe Effizienz

Breiter Einsatzbereich

Einfache Installation

Mechanische Systeme für Ermüdungsversuche

HTM-Hochgeschwindigkeits-Prüfmaschinen können in großem Umfang für die Prüfung von Kunststoffen eingesetzt werden. Sie zeichnen sich durch hohe Prüfgeschwindigkeiten und weite Kraftbereiche aus und können flexibel für Zug- und Druckprüfungen eingesetzt werden. Darüber hinaus können sie mit einer Klimakammer ausgestattet werden, um Tests bei unterschiedlichen Temperaturen durchzuführen.

  • Entwickelt für HCF-Tests [High Cycles Fatigue]
  • Entwickelt für den Betrieb mit mehreren Aktuatoren oder allein.
  • Dynamischer Lastbereich bis zu 200kN
  • Wartungsfrei und einfach zu installieren
  • Geringer Energiebedarf
  • Äußerst zuverlässiger Test.
BrochureMit der Entwicklung von elektrodynamischen Achsen haben wir eine neue Serie von Maschinen für hochdynamische
Anwendungen geschaffen. Diese neue Reihe von Maschinen, die alle auf Linearmotoren basieren, ist in zwei Familien
unterteilt: HUD und XUD.
Ersteres ist dank seiner hohen dynamischen Dauerkräfte auch für Dauertests geeignet, letzteres für Kurzzeittests mit
der Leistung von höheren Beschleunigungen. Diese Maschinen genießen, wie bei uns üblich, die Vorteile
der elektrischen Maschinen.
ELEKTRODYNAMISCHE AKTUATOREN MIT
LINEARMOTOREN FÜR PRÜFUNGEN MIT
HOHER DEHNUNGSGESCHWINDIGKEIT
Brochure
Mit der Entwicklung von elektrodynamischen Achsen haben wir eine neue Serie von
Maschinen für hochdynamische Anwendungen geschaffen. Diese neue Reihe von
Maschinen, die alle auf Linearmotoren basieren, ist in zwei Familien unterteilt:
HUD und XUD.
Ersteres ist dank seiner hohen dynamischen Dauerkräfte auch für Dauertests ge-
eignet, letzteres für Kurzzeittests mit
der Leistung von höheren Beschleunigungen. Diese Maschinen genießen, wie bei
uns üblich, die Vorteile der elektrischen Maschinen.
ELEKTRODYNAMISCHE AKTUATOREN MIT
LINEARMOTOREN FÜR PRÜFUNGEN
MIT HOHER DEHNUNGSGESCHWINDIGKEIT
Brochure

FEATURES

Keine Wartung

Hohe Leistung

Hohe Effizienz

Breiter Einsatzbereich

Schnelle und einfache Installation

Vorteile der elektrodynamischen Technologie

  • Hervorragende dynamische Leistung
  • Fast keine Installationskosten
  • Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Wartungsfrei dank des Fehlens eines mechanischen Getriebes
  • Niedriger Verbrauch, hoher Wirkungsgrad des Elektromotors
  • Flexible geometrische Konfiguration: Maschine
  • Erhältlich als Linearantrieb ohne Struktur
  • UD-Aktuatoren ideal für Ermüdungsversuche bis zu 2 m/s und 10g
  • HUD/HUDL-Aktuatoren ideal für dynamische Tests bis zu 6 m/s und 45g
    XUD-Stellantriebe ideal für dynamische Prüfungen bis zu 6 m/s und 90g
Mechanische Systeme für Ermüdungsversuche
  • Kraft- und Wegregelung im geschlossenen Regelkreis über den Test Center Controller
  • Hochauflösende Datenerfassung in 24bit
  • Kann auf jeder Art von Struktur installiert werden
  • Bis zu 8 gesteuerte und synchronisierte Achsen
  • Kontrollstation in separater und unabhängiger Position
  • Einfaches und flexibles Testmanagement über die grafische
  • Oberfläche von Test Center
    Große Auswahl an Griffen, speziellem Prüfzubehör und Kraftmessdosen
    Integration mit Extensometern und Klimakammern

Zertifizierte Standards

PROOF MATERIAL NORMA DESCRIZIONE
Statische Tests Kunststoffe ASTM D638 Dehnungseigenschaften von Kunststoffen
Statische Tests Kunststoffe ISO 527-1
ISO 527-2
Kunststoffe-Bestimmung der Zugeigenschaften
PROOF MATERIAL NORMA BESCHREIBUNG
Statische Tests Metalle ASTM E21 Hochtemperatur-Zugversuch an metallischen Werkstoffen
Statische Tests Metalle ASTM E290 Materialbiegeversuch für Duktilität
Statische Tests Metalle ASTM E517 Plastisches Verformungsverhältnis r für Bleche
Statische Tests Metalle ASTM E646 Zugverfestigungsexponenten (n-Werte) von Blechwerkstoffen
Statische Tests Metalle ASTM E8M Zugprüfung von metallischen Werkstoffen
Statische Tests Metalle ASTM E9 Druckprüfung von metallischen Werkstoffen bei Raumtemperatur
Statische Tests Metalle EN 10002-1:2001 (replaced by ISO EN 6892-1:2019) Zugprüfung von metallischen Werkstoffen. Prüfverfahren bei Raumtemperatur
Statische Tests Metalle ISO 6892-1 Metallische Werkstoffe – Zugprüfung – Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur
Statische Tests Metalle ISO 7438 Metallische Werkstoffe. Biegeversuch
Statische Tests Metalle ISO 783 Metallische Werkstoffe – Zugversuch an Stahl bei hoher Temperatur
PROOF MATERIAL NORMA BESCHREIBUNG
Statisch / Ermüdung Fahrräder EN 15194 Elektrisch unterstützte Pedalfahrräder – EPAC Bicycles – Prüfverfahren
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-3 Anforderungen an die Sicherheit von Fahrrädern – Teil 3: Allgemeine Prüfverfahren
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-4 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 4: Bremsenprüfverfahren
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-5 Anforderungen an die Sicherheit von Fahrrädern – Teil 5: Prüfverfahren für die Lenkung
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-6 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 6: Prüfverfahren für Rahmen und Gabeln
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-7 Sicherheitsanforderungen an Fahrräder – Teil 7: Prüfverfahren für Räder und Felgen
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-8 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 8: Prüfverfahren für Pedale und Antriebssysteme
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-9 Anforderungen an die Sicherheit von Fahrrädern – Teil 9: Prüfverfahren für Sättel und Sattelstützen
PROOF MATERIAL NORMA BESCHREIBUNG
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F1264 Standardspezifikationen und Prüfverfahren für intramedulläre Fixationsvorrichtungen
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F1717 Standardprüfverfahren für Wirbelsäulenimplantatstrukturen in einem Vertebrektomiemodell
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F1798 Standardprüfverfahren für die Bewertung der statischen und Ermüdungseigenschaften von Verbindungsmechanismen und Unterbaugruppen, die in Wirbelsäulen-Arthrodesenimplantaten verwendet werden
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F1800 Standardverfahren für die zyklische Ermüdungsprüfung von Metallkomponenten des Tibiaplateaus von Kniegelenkstotalprothesen
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F2068 Standardspezifikationen für Oberschenkelprothesen – Metallimplantate
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F2077 Prüfverfahren für Vorrichtungen zur Fusion von Zwischenwirbelkörpern
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F2193 Standardspezifikationen und Prüfverfahren für Komponenten, die bei der chirurgischen Fixierung des Wirbelsäulenskelettsystems verwendet werden
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F2502 Standardspezifikationen und Prüfverfahren für resorbierbare Platten und Schrauben für Implantate zur internen Fixierung
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F2580 Standardverfahren zur Bewertung der modularen Verbindung einer proximal fixierten Hüftprothese
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F2706 Standardprüfverfahren für okzipito-zervikale und okzipito-zervikal-thorakale Wirbelsäulenimplantatkonstruktionen in einem Vertebrektomiemodell
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F382 Standardspezifikationen und Prüfverfahren für Metallknochenplatten
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F384 Standardspezifikationen und Prüfverfahren für abgewinkelte Metallvorrichtungen zur orthopädischen Frakturfixierung
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ASTM F543 Standardspezifikationen und Prüfverfahren für medizinische Metallknochenschrauben
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch EN 843-1 Mechanische Eigenschaften von monolithischen Keramiken bei Raumtemperatur – Bestimmung der Biegefestigkeit
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ISO 11405 Prüfung der Zahnstrukturhaftung
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ISO 12189-8 Mechanische Prüfung von implantierbaren Wirbelsäulenvorrichtungen – Ermüdungsprüfverfahren für Wirbelsäulenimplantate mit anteriorer Abstützung
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ISO 14801 Zahnheilkunde – Implantate – Dynamischer Belastungstest für enossale Zahnimplantate
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ISO 14879-1 Totaler Kniegelenkersatz Bestimmung der Festigkeitseigenschaften von Schienbeinschienen
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ISO 6872 Zahnheilkunde – Keramische Werkstoffe
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ISO 7206 Chirurgische Implantate – Teilweiser und vollständiger Ersatz von Hüftgelenken
Statisch / Ermüdung Biomedizinisch ISO 9585 Chirurgische Implantate – Bestimmung der Biegefestigkeit und Steifigkeit von Knochenplatten
PROOF MATERIAL NORMA BESCHREIBUNG
Statische Tests Gummi ISO 2439 Bestimmung der Härte (Eindringverfahren)
Statische Tests Gomma ISO 3386 Bestimmung der Spannungs-Dehnungs-Charakteristik in der Kompression
Stöbern Sie in unserem Katalog oder kontaktieren Sie uns, um gemeinsam das richtige Produkt für Ihr Unternehmen zu finden.

Andere Produkte