Maschinen, die auf
Stellantriebe
elektromechanisch
Maschinen, die auf
elektrodynamische
Stellantriebe
STEP Lab bietet die breiteste Palette an Systemen für dynamische Tests und Ermüdungstests
bis zu 200 kN. Wir sind führend in der Konstruktion von elektrischen Maschinen auf der Basis
von Linearmotoren und elektromechanischen Aktuatoren mit denen wir ein breites Spektrum
an Anwendungen für die Material- und Produktprüfung abdecken.
Zu diesen Anwendungen gehören:
  • Ermüdung bei hohen und niedrigen Zyklen
  • zyklenarme Ermüdung
  • thermomechanische Ermüdung
  • Rissausbreitung und Wachstumsstudien
  • Bruchzähigkeit
  • biaxiale Prüfungen
  • Axial-Torsions- und Multiaxialversuche
  • Prüfungen mit hohen Dehnungsgeschwindigkeiten
  • quasi-statische Prüfungen
  • Kriechversuche
  • Spannungs-Relaxations-Tests und mehr
Elektromechanische Aktoren eignen sich für Tests mit Beschleunigungen bis zu 2 g
mit dynamischen Lasten von bis zu 200kN und sind vielseitig für Multi-Aktuator-Anwendungen.

Unsere Linearmotoren hingegen erreichen Beschleunigungen von mehreren zehn G,
Frequenzen von 300 Hz und Dauerlasten von 40 kN mit Spitzenwerten von 80 kN.
MASCHINEN FÜR DYNAMISCHE UND ERMÜDUNGSPRÜFUNG
Maschinen, die auf
Stellantriebe
elektromechanisch
Maschinen, die auf
elektrodynamische
Stellantriebe
STEP Lab bietet die breiteste Palette an Systemen für dynamische Tests und Ermüdungs-
tests bis zu 200 kN. Wir sind führend in der Konstruktion von elektrischen Maschinen auf
der Basis von Linearmotoren und elektromechanischen Aktuatoren mit denen wir ein brei-
tes Spektrum an Anwendungen für die Material- und Produktprüfung abdecken.
Zu diesen Anwendungen gehören:
  • Ermüdung bei hohen und niedrigen Zyklen
  • zyklenarme Ermüdung
  • thermomechanische Ermüdung
  • Rissausbreitung und Wachstumsstudien
  • Bruchzähigkeit
  • biaxiale Prüfungen
  • Axial-Torsions- und Multiaxialversuche
  • Prüfungen mit hohen Dehnungsgeschwindigkeiten
  • quasi-statische Prüfungen
  • Kriechversuche
  • Spannungs-Relaxations-Tests und mehr
Elektromechanische Aktoren eignen sich für Tests mit Beschleunigungen bis zu 2 g
mit dynamischen Lasten von bis zu 200kN und sind vielseitig für Multi-Aktuator-Anwendun-
gen. Unsere Linearmotoren hingegen erreichen Beschleunigungen von mehreren zehn G,
Frequenzen von 300 Hz und Dauerlasten von 40 kN mit Spitzenwerten von 80 kN.
MASCHINEN FÜR DYNAMISCHE UND
ERMÜDUNGSPRÜFUNG

FEATURES

Keine Wartung

Hohe Zuverlässigkeit

Hohe Effizienz

Breiter Einsatzbereich

Einfache Installation

Referenzstandards

PROOF WERKSTOFF NORMA BESCHREIBUNG
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F1264 Standardspezifikation und Prüfverfahren für intramedulläre Fixationsvorrichtungen
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F1717 Standardtestverfahren für Wirbelsäulenimplantate in einem Vertebrektomiemodell
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F1798 Standardprüfverfahren zur Bewertung der statischen und Ermüdungseigenschaften von Verbindungsmechanismen und Unterbaugruppen, die in Wirbelsäulen-Arthrodese-Implantaten verwendet werden
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F1800 Standardverfahren für die zyklische Ermüdungsprüfung von Tibiakomponenten von Kniegelenk-Totalendoprothesen aus Metall
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F2068 Standardspezifikation für Oberschenkelprothesen – Metallisch Implants
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F2077 Prüfverfahren für Wirbelkörperfusionsgeräte
Statisch / Ermüdung Biomedicale ASTM F2193 Standardspezifikationen und Prüfverfahren für Komponenten, die bei der chirurgischen Fixierung des Wirbelsäulenskelettsystems verwendet werden
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F2502 Standardspezifikation und Prüfverfahren für resorbierbare Platten und Schrauben für Implantate zur internen Fixierung
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F2580 Standardverfahren für die Bewertung der modularen Verbindung von proximal fixierten Hüftgelenksprothesen
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F2706 Standardprüfverfahren für okzipital-zervikale und okzipital-zervikal-thorakale Wirbelsäulenimplantate in einem Vertebrektomiemodell
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F382 Standardspezifikation und Prüfverfahren für metallische Knochenplatten
Statisch / Ermüdung Biomedicale ASTM F384 Standardspezifikationen und Prüfverfahren für metallische, abgewinkelte orthopädische Frakturfixationsvorrichtungen
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ASTM F543 Standardspezifikation und Prüfverfahren für medizinische Knochenschrauben aus Metall
Statisch / Ermüdung Biomedizinische EN 843-1 Mechanische Eigenschaften von monolithischen Keramiken bei Raumtemperatur – Teil 1: Bestimmung der Biegefestigkeit
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ISO 11405 Prüfung der Adhäsion an der Zahnhartsubstanz
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ISO 12189-8 Mechanische Prüfung von implantierbaren Wirbelsäulenvorrichtungen – Ermüdungsprüfverfahren für Wirbelsäulenimplantate mit anteriorem Stützteil
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ISO 14801 Zahnheilkunde – Implantate – Dynamischer Belastungstest für enossale Zahnimplantate
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ISO 14879-1 Kniegelenk-Totalprothesen Bestimmung der Belastungseigenschaften von Knieschienbeinschalen
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ISO 6872 Zahnheilkunde – Keramische Werkstoffe
Statisch / Ermüdung Biomedicale ISO 7206 Implantate für die Chirurgie – Teil- und Totalprothesen für das Hüftgelenk
Statisch / Ermüdung Biomedizinische ISO 9585 Implantate für die Chirurgie – Bestimmung der Biegefestigkeit und Steifigkeit von Knochenplatten
PROOF MATERIAL NORMA BESCHREIBUNG
Statisch / Ermüdung Fahrräder EN 15194 Elektrisch unterstützte Fahrräder – EPAC Bicycles – test methods
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-3 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 3: Gemeinsame Prüfverfahren
Statisch / Ermüdung Fahrräder ISO 4210-4 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 4: Bremsenprüfverfahren
Statisch / Ermüdung Fahrrad ISO 4210-5 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 5: Prüfverfahren für die Lenkung
Statisch / Ermüdung Fahrrad ISO 4210-6 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 6: Prüfverfahren für Rahmen und Gabeln
Statisch / Ermüdung Fahrrad ISO 4210-7 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Part 7: Prüfverfahren für Räder und Felgen
Statisch / Ermüdung Fahrrad ISO 4210-8 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 8: Prüfverfahren für Pedale und Antriebssysteme
Statisch / Ermüdung Fahrrad ISO 4210-9 Sicherheitsanforderungen für Fahrräder – Teil 9: Prüfverfahren für Sättel und Sattelstützen
PROOF WERKSTOFF NORMA BESCHREIBUNG
Ermüdungstests Metalle ASTM A370 Prüfverfahren und Definitionen für die mechanische Prüfung von Stahlerzeugnissen
Ermüdungstests Metalle ASTM  E3 Leitfaden für die Vorbereitung von metallografischen Proben
Ermüdungstests Metalle ASTM  E4 Praktiken zur Prüfung der Maschinenfestigkeit
Ermüdungstests Metalle  ASTM E8/E8M Prüfverfahren für die Zugprüfung von metallischen Werkstoffen
Ermüdungstests Metalli ASTM  E9 Prüfverfahren für die Kompression von metallischen Werkstoffen bei Raumtemperatur
Ermüdungstests Metalle  ASTM  E83 Praxis für die Überprüfung und Klassifizierung von Dehnungsmessstreifen-Systemen
Ermüdungstests Metalle ASTM  E111 Prüfverfahren für Elastizitätsmodul, Tangentialmodul und Sehnenmodul
Ermüdungstests Metalle  ASTM E112 Prüfverfahren zur Bestimmung der durchschnittlichen Korngröße
Ermüdungstests Metalle ASTM  E132 Prüfverfahren für die Poissonzahl bei Raumtemperatur
Ermüdungstests Metalle ASTM  E177 Praxis für die Verwendung der Begriffe Präzision und Polarisation in ASTM-Prüfverfahren
TEST MATERIAL NORM BESCHREIBUNG
Auswirkungen Kunststoff ASTM D1709 Schlagzähigkeit von Kunststofffolien nach der Methode des frei fallenden Pfeils
Auswirkungen Kunststoff ASTM D3763 Hochgeschwindigkeits-Durchsticheigenschaften von Kunststoffen mit Hilfe von Kraft- und Wegsensoren
Auswirkungen Kunststoff ASTM D5420 Schlagzähigkeit einer flachen, starren Kunststoffprobe mittels eines Schlagbolzens, der von einem fallenden Gewicht getroffen wird (Gardner-Schlag)
Auswirkungen Kunststoff ISO 13802 Kerbschlagbiegeversuche nach Charpy, Izod und Zugversuch
Auswirkungen Kunststoff ISO 148 Charpy-Schlagversuch
Auswirkungen Kunststoff ISO 179-1
ISO 179-2
Bestimmung der Charpy-Schlageigenschaften
Auswirkungen Kunststoff ISO 6603-1
ISO 6603-2
Bestimmung des Durchstoßverhaltens von starren Kunststoffen
Auswirkungen Kunststoff ISO 7765-1
ISO 7765-2
BS 2782-3
Kunststofffolien und -platten – Bestimmung der Schlagzähigkeit nach der Methode des frei fallenden Pfeils
PROVA MATERIAL NORMA BESCHREIBUNG
Impakt Kompositum EN 6038 Bestimmung der Druckfestigkeit nach dem Schlag (CAI-Test)
Impakt Kompositum ISO 18352 Bestimmung der Druckstoß-Eigenschaften bei einem bestimmten Aufprallenergieniveau (CAI-Test)
Impakt Kompositum ASTM D7136/D7136M Messung der Schädigungsresistenz eines faserverstärkten Polymermatrix-Verbundwerkstoffs bei einem Fallgewichtsstoß (Compression After Impact – CAI )
TEST MATERIAL NORM BESCHREIBUNG
Statische Tests Gummi ISO 2439 Bestimmung der Härte (Eindringverfahren)
Statische Tests Gummi ISO 3386 Bestimmung der Spannungs-Dehnungs-Charakteristik in der Kompression
TEST MATERIAL NORM BESCHREIBUNG
Gummiprüfung Gummi ASTM D3574 Flexible zelluläre Materialien – Platten, geklebte und geformte Urethanschaumstoffe
Stöbern Sie in unserem Katalog oder kontaktieren Sie uns, um gemeinsam das richtige Produkt für Ihr Unternehmen zu finden.
Kontakt Brochure

Andere Produkte